Menerga

News

Förderung von Adiabatiksystemen jetzt auch für Menerga Geräte.

Stationäre Kälte- und Klimaanlagen, die mit nicht-halogenierten Kältemitteln betrieben werden, können ab sofort vom Staat gefördert werden.

Menerga Geräte mit Verdunstungskühlung entsprechen diesen Anforderungen und können daher ab sofort staatlich bezuschusst werden.

Laut der neuen Richtlinien vom 19. Dezember 2018 wurde beschlossen, dass stationäre Kälte- und Klimaanlagen, die mit nicht-halogenierten Kältemitteln betrieben werden, ab sofort vom Staat gefördert werden. Dies wurde vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in den Richtlinien zur Förderung von Kälte- und Klimaanlagen festgelegt.

Menerga Geräte mit Verdunstungskühlung entsprechen diesen Anforderungen und können daher ab sofort staatlich bezuschusst werden. Die Förderung gilt für alle Einsatzzwecke, egal ob Komfortklimatisierung oder Industrieanwendungen, die mit indirekter, adiabater Verdunstungskühlung in den RLT-Anlagen ausgeführt werden. Prinzipiell sind alle Verdunstungskühlsysteme förderfähig, da sich die Höhe der Förderung individuell nach der erbrachten Kühlleistung der Verdunstungskühlung gestaltet. Generell gilt aber, dass kleinere Systeme spezifisch stärker gefördert werden als größere Systeme. Die Formeln zur Berechnung können auf den Webseiten der BAFA unter folgendem Link eingesehen werden.
Das Programm zur Förderung von Kälte- und Klimaanlagen ist ein wichtiger Meilenstein der Klimaschutzinitiative. Es soll vor allem dazu beitragen, dass Deutschlands Klimaschutzziele bis zum Jahr 2050 erreicht werden.

Für die Bearbeitung der Förderanträge und die Auszahlung der Zuschüsse ist das BAFA verantwortlich. Alle relevanten Gerätedaten, die für den Förderantrag benötigt werden, stellt Menerga bereit. Generell ist zu beachten, dass die Antragsstellung vor der Auftragsvergabe erfolgen muss. Alle zu beachtenden Förderbedingungen sind auf der Seite des BAFA einsehbar.
 

Folgen Sie uns in unseren
sozialen Netzwerken